Tenneco schließt Marzocchi

UPDATE:
Laut aktuellen Meldungen soll nur die Motorradsparte betroffen sein. Wir halten Sie auf dem Laufen.

Der traditionsreiche Hersteller von Federungselementen MARZOCCHI steht vor dem Aus – erneut. 1949 gegründet wurde MARZOCCHI 2008 vom US Automobilzulieferer Tenneco (ca. 8,4 Milliarden Umsatz, 29.000 Mitarbeiter) übernommen – und stand 2011 schon vor der Schließung Damals konnte der Betrieb nach Entlassung von 50 Mitarbeitern zwar fortgesetzt werden, jetzt macht der US-Mutterkonzern Berichten aus Italien zufolge aber Ernst – es sollen nur noch die jetzt vorrätigen Federungskomponenten weiterverarbeitet und verkauft werden, danach wird das Werk wohl geschlossen, die über 100 Mitarbeiter entlassen und MARZOCCHI ist Geschichte. Ein Treffen zwischen Gewerkschaft und Tenneco-Delegation fand bereits statt und wurde von der Gewerkschaft wie folgt beschrieben: “nutzlos, wir haben eine Delegation getroffen die nicht spricht. Es wurde die Möglichkeit einer Verlagerung der Produktion ausgeschlossen.” Der Mietvertrag des Produktionsgebäudes in der Via Grazia in Zola Predosa bei Bologna wurde laut dem Bericht auf Repubblica auch nicht verlängert. MARZOCCHI stellt neben Mountainbike-Komponenten auch Teile für die Motorradindustrie her – u. a. kommen die Federelemente bei BMW und Ducati zum Einsatz. .

Fahrradinfo.net
23.04.2015
fahrradinfo.net
Die Hersteller und Händler-Suche:
Der nächste Händler nur einen Klick entfernt:
➨ 766 Händler
➨ 1979 Hersteller
➨ aktuelle Nachrichten
Magazin
Händler
Hersteller